• Document: Curriculum Vitae Prof. Dr. med. Andreas Bitsch Facharzt für Neurologie Aktuelle Position Chefarzt der Klinik für Neurologie Ruppiner Kliniken GmbH Akademisches Lehrkrankenhaus der Charité ...
  • Size: 145.06 KB
  • Uploaded: 2021-09-30 13:42:25
  • Status: Successfully converted


Some snippets from your converted document:

Curriculum Vitae Prof. Dr. med. Andreas Bitsch Facharzt für Neurologie Aktuelle Position Chefarzt der Klinik für Neurologie Ruppiner Kliniken GmbH Akademisches Lehrkrankenhaus der Charité Berlin Fehrbelliner Straße 38 16816 Neuruppin Telefon: (03391) 39-3810 Telefax: (03391) 39-3809 Persönliche Daten Geboren am 26. Oktober 1965 in Marburg an der Lahn (Hessen) Familienstand: verheiratet, 3 Kinder Staatsangehörigkeit: deutsch Ausbildung 1975 - 1984 Gymnasium Philippinum, Marburg Abschluß: Allgemeine Hochschulreife 1984 - 1986 Zivildienst als Rettungssanitäter bei der Johanniter-Unfall-Hilfe in Marburg 1986 - 1988 Studium der Medizin, Philipps-Universität in Marburg 1988 - 1993 Studium der Medizin, Medizinischen Universität zu Lübeck 1993 Approbation als Arzt Berufserfahrung 1993 – 1999 Assistenzarzt, Abteilung Neurologie, Georg-August-Universität, Göttingen (Direktor: Prof. Dr. K. Felgenhauer) 1996 - 1997 Assistenzarzt, Abteilung Psychiatrie, Georg-August-Universität, Göttingen, (Direktor: Prof. Dr. E. Rüther) 1999 - 2000 Geschäftsführender Oberarzt, Abteilung Neurologie, Georg-August-Universität, Göttingen (Direktor: Prof. Dr. K. Felgenhauer) seit 2001 Chefarzt der Klinik für Neurologie, Ruppiner Kliniken GmbH, Neuruppin Berufliche Qualifikationen 1998 Anerkennung als Facharzt für Neurologie durch die Landesärztekammer Niedersachsen, Hannover 1998  rwerb des EMG-Zertifikates der Deutschen Gesellschaft für E klinische Neurophysiologie und funktionelle Bildgebung (DGKN) 1999  rwerb des EEG-Zertifikates der Deutschen Gesellschaft für E klinische Neurophysiologie und funktionelle Bildgebung (DGKN) 2000 Anerkennung der fakultativen Weiterbildung „Spezielle Neurologische Intensivmedizin“ durch die Landesärztekammer Niedersachsen, Hannover 2004 Weiterbildungsbefugnis „FA Neurologie“ (48 Monate) der Landesärztekammer Brandenburg (erneuert nach Weiterbildungsordnung 2005 im Jahr 2012) 2010 Erwerb der Ausbildungsberechtigung für EEG der Deutschen Gesellschaft für klinische Neurophysiologie und funktionelle Bildgebung (DGKN) 2010 Erwerb der Ausbildungsberechtigung für EMG der Deutschen Gesellschaft für klinische Neurophysiologie und funktionelle Bildgebung (DGKN) Wissenschaftliche Qualifikationen 1993 Promotion, Institut für Immunologie und Transfusionsmedizin der Medi- zinischen Universität zu Lübeck, Prof. Dr. H. Kirchner Thema: ”Die Frühdiagnose der Zytomegalievirus-Infektion bei Patienten nach Nierentransplantation” Note: summa cum laude 1999 Habilitation, Medizinische Fakultät, Georg-August-Universität Göttingen Thema: ”Die Bedeutung der Makrophagenaktivierung bei der Multiplen Sklerose” Venia legendi für das Fach Neurologie; Ernennung zum Privatdozenten 2005 Ernennung zum außerplanmäßigen Professor, Georg-August-Universität, Göttingen seit 1993 51 Originalarbeiten, 6 Bücher, 27 Buchartikel u. 22 Übersichtsarbeiten Wissenschaftliche Schwerpunkte Krankheitsmechanismen und Therapie der Multiplen Sklerose Therapie des Schlaganfalls Lehrtätigkeit Fortbildung Arbeitskreise seit 1993 Regelmäßig Mitwirkung bei der praktischen Ausbildung von Medizinstudenten (z.B. Unterricht am Krankenbett, Seminare für Studenten im Praktischen Jahr) im Auftrag des Lehrstuhlinhabers Neurologie (Prof. Dr. M. Bähr, Göttingen) seit 1993 Doktorandenbetreuung (bis heute erfolgreicher Abschluss der Promotion von 4 Kandidaten) seit 1993 Organisation regelmäßiger Fortbildungsveranstaltungen auf dem Gebiet der Neurologie 2001 Mitglied in den Prüfungsausschüssen „Neurologie“ und „Intensivmedizin“ der Landesärztekammer Brandenburg seit 2007 Mitglied des Ärztlichen Beirats der DMSG (Bundesverband) seit 2008 Vorsitzender des Ärztlichen Beirats der Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft (DMSG), Landesverband Brandenburg seit 2013 Vorsitzender der Prüfungskommission „Neurologie“ der Landesärztekammer Brandenburg seit 2014 stellvertretender Vorsitzender der DMSG Landesverband Brandenburg Mitgliedschaften seit 1997 Deutsche Gesellschaft für Neurologie (DGN) seit 1998 Deutsche Gesellschaft für Klinische Neurophysiologie und funktionelle Bildgebung (DGKN) seit 2000 Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft (DMSG) seit 2003 Deutsche Schlaganfall-Gesellschaft (DSG) seit 2010 Deutsche Gesellschaft für Neurowissenschaft

Recently converted files (publicly available):