• Document: Niedersächsisches Kultusministerium, Postfach 1 61, Hannover Niedersächsische Landesschulbehörde Zentrale und Regionalabteilung Lüneburg Regionalabteilung Braunschweig Regionalabteilung Ha...
  • Size: 905.45 KB
  • Uploaded: 2019-06-13 12:54:27
  • Status: Successfully converted


Some snippets from your converted document:

Niedersächsisches Niedersächsisches Kultusministerium, Postfach 1 61, 30001 Hannover Kultusministerium Niedersächsische Landesschulbehörde Zentrale und Regionalabteilung Lüneburg Regionalabteilung Braunschweig Regionalabteilung Hannover Regionalabteilung Osnabrück (Dezernate 3 und 4) Bearbeitet von Jens Bolhöfer E-Mail: jens.bolhoefer@mk.niedersachsen.de Ihr Zeichen, Ihre Nachricht vom Mein Zeichen (Bei Antwort angeben) Durchwahl (0511) 120 Hannover zu 82165/01-17 7236 19.12.2017 Kombinierte Aufgaben in den modernen Fremdsprachen Englisch, Französisch und Spanisch im Zentralabitur 2019 und 2020 hier: Hinweise zu den Aufgabenformaten und zur Bewertung Bezüge: „Bildungsstandards für die fortgeführte Fremdsprache (Englisch/Französisch) für die Allgemeine Hochschulreife“ (Beschluss der KMK vom 18.10.2012) „Einheitliche Prüfungsanforderungen in der Abiturprüfung (EPA-Bund)“ (Erlasse des MK vom 10.3.2003, vom 9.10.2003 und vom 11.12.2003) „Vereinheitlichung der Gewichtung von sprachlicher und inhaltlicher Leistung in den modernen Fremdsprachen“ (Erlass des MK vom 16.03.2010) „Kombinierte Aufgaben in den fortgeführten Fremdsprachen Englisch, Französisch und Spanisch im Zentralabitur“ (Erlass des MK vom 02.11.2015 i.d.F. vom 16.02.2017) Anlagen: 1. Hinweise zur Bewertung der sprachlichen Leistung in den Fremdsprachen 2. Hinweise zur Bewertung der inhaltlichen Leistung in den Fremdsprachen Unter Bezugnahme auf die o. g. Erlasse gebe ich für die Bewertung von Prüfungsaufgaben in den modernen Fremdsprachen folgende Präzisierungen und weitergehende Hinweise: 1. Grundsätzliches Mit der Verabschiedung von Bildungsstandards für die fortgeführte Fremdsprache (Englisch / Französisch) für die Allgemeine Hochschulreife (Beschluss der Kultusministerkonferenz vom 18.10.2012) wurde festgelegt, dass sich seit dem Schuljahr 2016/17 die in den schriftlichen und mündlichen Abiturprüfungen eingesetzten Aufgaben an den Vorgaben der Bildungsstandards ausrichten. Maßgeblich sind die in Kapitel 3 „Hinweise zur Prüfungsdurchführung zum Erwerb der Allgemei- nen Hochschulreife“, S. 27-36, aufgeführten Bestimmungen. Sie treten an die Stelle der EPA in den Fächern Englisch und Französisch. Für das Fach Spanisch finden die EPA weiterhin An- wendung. Unabhängig davon sind in den drei fortgeführten Fremdsprachen vergleichbare Aufga- benformate vorgesehen. Dienstgebäude/ Nächste U-Bahn- Telefon E-Mail Bankverbindung Paketanschrift Stationen (05 11) 1 20-0 poststelle@mk.niedersachsen.de IBAN: DE52 2505 0000 0106 0217 10 Schiffgraben 12 Hauptbahnhof Telefax SWIFT-BIC: NOLA DE 2H 30159 Hannover Kröpcke (05 11) 1 20-74 50 Aegidientorplatz 2 2. Kombinierte Aufgaben – allgemeine Hinweise Seit der Abiturprüfung 2017 besteht die schriftliche Abiturprüfung gemäß den Bildungsstandards für die fortgeführte Fremdsprache (Englisch / Französisch) sowie für die fortgeführte Fremdspra- che Spanisch auf grundlegendem und erhöhtem Niveau in Niedersachsen aus folgenden zwei Prüfungsteilen: Dauer Gewichtung Prüfungsteil 1 a. Hörverstehen 30 Minuten 20 % und 60 Minuten 25 % b. Sprachmittlung Prüfungsteil 2 Schreiben (Textaufgabe mit Auswahlmöglichkeit) 210 Minuten (eA) 55 % 130 Minuten (gA) 3. Hinweise zu den einzelnen Prüfungsformaten 3.1 Hörverstehen Als Grundlage zur Überprüfung des Hörverstehens dienen Hörvorlagen aus Radiosendungen, Reden, Interviews, Gesprächen. Die Länge der einzelnen Vorlagen sollte 5 Minuten in der Re- gel nicht überschreiten. Das Hörverstehen wird mittels geschlossener und halboffener Aufga- benformate überprüft. Richtwert für die Bearbeitungszeit: 30 Minuten Bewertung: Für eine ausreichende Leistung (05 Notenpunkte) müssen mindestens 45% der Items und für eine gute Leistung (11 Notenpunkte) mindestens 75% der Items richtig bearbeitet worden sein. Die Bewertung der Teilaufgabe Hörverstehen erfolgt auf Grundlage von Bewertungseinheiten (BE) und richtet sich nach einer einheitlichen Bewertungsskala. Ab Prozent erreichter 95 90 85 80 75 70 65 60 55 50 45

Recently converted files (publicly available):